Wspieramy firmy w trudnym czasie: www.artefakt.pl/antidotum-na-kryzysAntidotum na kryzys

YouTube Werbung

Was ist YouTube-Werbung?

YouTube ist der weltweit beliebteste Internetdienst, mit dem man Videoclips kostenlos platzieren und wiedergeben kann. Das Portal hat über eine Milliarde Nutzer und erreicht damit fast 1/3 aller Internetnutzer.

Jeden Tag erscheinen dort 85000 neue Filme, die sowohl von Privatpersonen (z.B. Videoblogs) als auch von Unternehmen und Institutionen (z.B. Filmtrailer, Musikvideos, Präsentationen) gepostet wurden. YouTube wird aufgrund seiner sehr großen Reichweite auch zu einem immer beliebteren Werbeträger. Man kann damit Werbebanner anzeigen, aber die AdWords-Werbung für Videos bietet jedoch noch vieles mehr.

AdWords für Videos ist ein System, mit dem man neben nichtkommerziellem Inhalt auch Werbevideos auf YouTube anzeigen kann. Das beliebteste Videowerbungsformat auf YouTube – die In-Stream-Anzeigen werden nach dem CPV-Modell (Cost-per-View) oder Pay-per-View abgerechnet. Nach dem Klicken auf ein Werbevideo kann der Nutzer die Seite des Werbungauftraggebers oder seinen YouTube-Kanal aufrufen. Videowerbung kann auch auf Seiten oder Apps im Google Display-Network ausgestrahlt werden.

TrueView Werbung

YouTube Werbung in Form von Werbefilmen hat in der Regel die Form von:

  • TrueView In-Stream, d.h. Werbung, die vor dem Zielvideo ausgestrahlt wird (normalerweise mit der Option, dass der Benutzer sie nach den ersten 5 Sekunden überspringen kann).
  • TrueView Discovery – Werbung, die neben YouTube-Videos in Suchergebnissen oder auf Video-Verlegerseiten im Google Display-Network anzeigt wird. In diesem Fall muss der Benutzer zum Anzeigen einer Videowerbung auf die sogenannte Videobildvorschau klicken.

Vorteile von YouTube-Werbung

YouTube Werbung ist ein guter Weg, um einen großen Empfängerkreis zu erreichen, das Markenbewusstsein aufzubauen, das Image zu verbessern oder über ein neues Produkt auf dem Markt zu informieren. Derzeitig kann die YouTube-Werbung mit TV-Kampagnen mithalten und sich dank fortschrittlichem Werbe-Targeting und besserer Messbarkeit der Ergebnisse einen Vorteil verschaffen. Die Hauptvorteile von Videowerbung sind:

Reichweite – 20 Millionen von fast 28 Millionen (also 73%) der polnischen Internetnutzer nutzen YouTube. Die Seite mit Videoinhalten von Google ist die zweitbeliebteste Suchmaschine der Welt und die drittbeliebteste Seite in Polen. Dadurch kann die Werbung einen sehr breiten Empfängerkreis erreichen.

Präzises Targeting – Werbekampagnen auf YouTube können an sehr präzise Zielgruppen gerichtet werden, die sich nach demografischen Kriterien, Interessen, Zielen (bestimmte Filme, Kanäle), thematischen Kategorien oder Stichwörtern unterscheiden. Sie können auch als Remarketing für Personen verwendet werden, die vorher die Internetseite oder den Kanal des Werbungauftraggebers besucht haben.

Kostengünstig – Die Kosten für die Erstellung und Ausstrahlung von YouTube Werbung sind viel geringer als für Fernsehwerbung. In der Regel betragen die Kosten für das Anschauen eines YouTube-Videos durch den Nutzer ein paar bis etwa einige Dutzend Cent. Für übersprungene Werbung werden keine Kosten berechnet, was für Werbungauftraggeber sehr attraktiv ist.

Messbarkeit – eins der größten Vorteile von YouTube Werbung ist die Möglichkeit, die Auswirkungen einer Werbekampagne detailliert zu messen. Bei herkömmlichen Werbekanälen ist es nahezu unmöglich festzustellen, ob der Werbungauftraggeber die Zielgruppe wirklich erreicht hat. Mit Google AdWords hat man kostenlosen Zugriff auf Analyseberichte. Dazu gehören die Anzahl der Personen, die das Video angesehen, und die Anzahl der Neukunden, die über dieses Video Kontakt mit dem Unternehmen aufgenommen haben.

Datenaustausch – Anzeigen wie alle anderen YouTube-Videos können von Nutzern auf ihren Seite oder in sozialen Medien ausgetauscht werden. Wenn der Empfänger feststellt, dass das Werbevideo interessant oder unterhaltsam ist, kann er es mit anderen Personen teilen und so seine Reichweite erhöhen, ohne dass zusätzliche Kosten für den Werbungauftraggeber generiert werden.

Erfahrung von Artefakt

Seit 2009 sind wir Google Partner (ehemals Google Adwords Certified Partner, Google Adwords Qualified Company). Im Juni 2016 haben wir den Status eines noch renommierteren Premier-Google-Partners erhalten. Wir haben YT Werbekampagnen für viele bekannte Marken wie TVN, 4funTV, Archicom, NeoNet, R-Gol, Wang Loki Koki und viele kleinere Unternehmen durchgeführt.

Dank unserer Erfahrung können wir das optimale Budget vorschlagen und aus den für die Videokampagne verfügbaren Optionen die effektivsten Targeting-Methoden auswählen. Mit unserer Hilfe sparen Kunden Zeit, die für die Verwaltung der Kampagne erforderlich ist, und Ressourcen, die vielleicht weniger effektiv genutzt werden könnten, wenn die Kampagne unabhängig von uns ausgeführt worden wäre.

Kosten von YouTube-Werbung

YouTube-Werbung wird in der Regel anhand der angegebenen Kosten pro Ansicht (Cost-per-View – CPV) abgerechnet. Wie hoch die Gebühr ist, hängt einerseits von der Konkurrenzfähigkeit ausgewählter Kampagnen-Targeting-Methoden und der Qualität des Werbevideos ab, andererseits von der maximalen CPV-Rate, die der Werbungauftraggeber zahlen kann und die im AdWords-System festgelegt ist. In Polen beträgt der CPV-Wert normalerweise einige bis etwa ein Dutzend Groschen.

Das Gesamtbudget, das ein Werbungauftraggeber einer YouTube-AdWords-Kampagne zuweist, ist beliebig. Man kann es genau bestimmen und dann im AdWords-Panel ändern. Je höher der für die Video-Werbung übertragene Betrag ist, desto mehr Nutzer sehen sie. Bei der Zusammenarbeit mit der Agentur sollten die Kosten für Konfiguration und Kampagnenmanagement zu den Kosten des Werbebudgets hinzugerechnet werden. Bei Artefakt berechnen wir normalerweise einen bestimmten Prozentsatz des für die Werbung ausgegebenen Betrags. Detaillierte Informationen zu Gebühren für Werbekampagnen findest du auf unserer Internetseite mit unserer Preisliste.

Targeting-Methoden von YouTube Werbung

Die Targeting-Methoden für YouTube ähneln den bei Kampagnen im Google Display-Network. Sie verwenden dieselben Nutzerdaten, die Google für seine Werbedienste sammelt. In Videokampagnen können diese Daten jedoch mithilfe zusätzlicher Targeting-Methoden genauer verwendet werden.

PERSONALISIERTE WERBUNG
Google ermittelt anhand des Nutzerverhaltens im Internet, an welchen Themen sie interessiert sind. Werbungauftraggeber können ihre Videoanzeigen auf Interessenkategorien ausrichten, unabhängig davon, welches Video der Nutzer gerade abspielt. Interessenkategorien werden in zwei Arten unterteilt: allgemeinere (Empfänger mit ähnlichen Interessen) und spezifischere, Benutzer mit Kaufabsichten (Marktempfänger).

PLACEMENT-TARGETING
Werbung kann auf YouTube-Kanälen oder auf Seiten des Display-Networks ausgestrahlt werden, die für eine bestimmte thematische Kategorie qualifiziert sind. In diesem Fall entspricht das Thema des Werbefilms normalerweise dem Materialthema, das danach gesendet wird.

SCHLÜSSELWÖRTER
Ein Werbungauftraggeber kann relevante Schlüsselwörter anzeigen, die vom System mit den YouTube-Videos und -Kanälen abgeglichen werden. Diese Targeting-Methode ähnelt dem thematischen Targeting.

ZIELEORTE
Werbung-Targeting auf bestimmte vom Werbungauftraggeber ausgewählte YouTube-Kanäle und -Videos sowie auf Apps oder Seiten im Display-Network. Mit dieser Option hat man die größte Kontrolle über den Inhalt, neben dem Werbevideos ausgestrahlt werden können.

Remarketing-Video
Es erlaubt Nutzer zu erreichen, die zuvor mit den Videos oder dem YouTube-Kanal des Werbungauftraggebers zu tun hatten. So kann man Internetnutzer an die Marke erinnern oder über neue Produkte informieren.

Demographie
Die Weiterleitung von Werbung an Personen mit bestimmten demografischen Merkmalen oder die Anwendung der oben genannten Targeting-Methoden in ausgewählten demografischen Gruppen. Man kann ein bestimmtes Geschlecht, eine bestimmte Altersgruppe, einen bestimmten elterlichen Status oder ein bestimmtes Einkommen der Empfänger im Haushalt auswählen.

Werbungformate auf YouTube

Auf YouTube können Werbungauftraggeber Nutzer nicht nur über Werbevideos, sondern auch über verschiedene Werbeformate erreichen. Man sollte alle Möglichkeiten kennen, um die Kommunikationsform zu wählen, die am besten zu den Zielen einer bestimmten Werbekampagne passt.

DISPLAYNETZWERK-ANZEIGEN
Es sind Standard-Werbebanner, die auf vielen anderen Seiten des Google Display-Networks vorkommen. Auf YouTube werden sie auf der rechten Seite des Videomaterials angezeigt, manchmal darunter. Der Nutzer hat lange Zeit Kontakt mit der Werbung, was die Klickwahrscheinlichkeit erhöht.

OVERLAY-ANZEIGEN
Werbung, die auf dem Video angezeigt wird, das man sich gerade anschaut. Sie können eine Grafik- oder Textform haben, die auf einem durchscheinenden Hintergrund gesendet wird. Sie nehmen die unteren 20% der Filmfensterfläche ein. Der Zuschauer kann die Anzeige jederzeit schließen.

ÜBERSPRINGBARE VIDEO-WERBUNG (TRUEVIEW IN-STREAM)
Es ist eines der attraktivsten und beliebtesten Videomarketingformate. Der Zuschauer kann die Werbung nach 5 Sekunden überspringen. Am häufigsten werden diese Werbearten vor dem eigentlichen Video angezeigt (manchmal auch während und nach dem Film).

VIDEO-WERBUNG DIE NICHT ÜBERSPRUNGEN WERDEN KANN
Werbung, die vor dem Start des eigentlichen Videos geschaltet wird. Diese Werbungsart dauert länger als 15 Sekunden und man kann sie nicht überspringen, was von den Nutzern als störend empfunden werden kann.

WERBUNGEN WÄHREND DES FILMS
Dieses Format eignet sich für Filme, die länger als 15 Minuten dauern. Je nach gewähltem Abrechnungsmodell kann man sie überspringen oder nicht.

WERBUNGEN IN DEN PAUSENFÜLLERN
Nicht überspringbare Werbung mit einer maximalen Dauer von 6 Sekunden, sind nur auf Mobilgeräten verfügbar. Sie sind eine gute Ergänzung zur Kampagne mit längeren Werbefilmen – sie ziehen die Aufmerksamkeit auf sich und stören nicht so wie längere, nicht überspringbare Werbung.

GESPONSORTE INFOKARTEN
Die gesponserten Infokarten zeigen hauptsächlich Produkte von Google Shopping, die möglicherweise mit dem Film zusammenhängen. Zuschauer sehen die Kartenvorschau für einige Sekunden und können sie erweitern.

Wie bereitet man einen guten Werbefilm vor?

Eine YouTube-Videokampagne kann auf ein gutes Werbevideo nicht verzichten. Er sollte Aufmerksamkeit erwägen, alle notwendigen Informationen übermitteln, zur weiteren Interaktion mit der Marke anregen und nicht mit schlechter Materialqualität abschrecken. Wenn die Werbung nicht über diese Eigenschaften verfügt, ist jedes Budget für die Video-Förderung möglicherweise nicht effektiv genug und es kann sogar dem Image des Unternehmens schaden.

Wenn ein Werbungauftraggeber überspringbare Werbung verwenden möchte, muss er in den ersten 5 Sekunden des Videos eine bestimmte Nachricht übermitteln, die den Empfänger interessiert. Natürlich darf das gesamte Werbevideo nicht zu lang sein, denn die Geduld der Nutzer ist begrenzt, auch wenn sie sich zunächst für das Videomaterial interessieren werden. In der Regel werden Videos verwendet, die nicht länger als 30 Sekunden dauern.

Man sollte beim Erstellen von Werbevideos nicht die beworbene Marke vergessen, Informationen über das Angebot in der Kampagne übermitteln und den entsprechenden Call-to-Action Aufruf verwenden, damit der Zuschauer weiß, was ihn erwartet, wenn er auf die Werbung klickt.

Wenn du an einer effektiven YouTube-Kampagne interessiert bist, wende dich an unsere Spezialisten.